Home  :: Impressum
Du bist hier: Home / Projekt "Gott in der Nachbarschaft"
Kontakt: Rennweg 13 :: 6020 Innsbruck :: T: +43[0]699-188 77 551
Die EJ Büros in Österreich:   punkt EJÖ   punkt EJ Burg Finstergrün   punkt EJ Burgenland   punkt EJ H.B.   punkt EJ Kärnten-Osttirol   punkt EJ Niederösterreich   punkt EJ Oberösterreich   punkt EJ Steiermark   punkt EJ Wien

Kontakt:

  • Adresse:
    Rennweg 13
    A-6020 Innsbruck

  • Fon:
    +43-(0)699-188 77 551

  • Fax:
    +43-(0)512-588 82 414

  • E-Mail:
    office(at)ejst.at

  • B├╝rozeiten:
    Di
    13:00 - 16:30
    und nach Vereinbarung

"Gott in der Nachbarschaft?!"

1 Projekt - 4 Wochen - 3 Elemente:

Fresh X Logo"Das Wort wurde Fleisch und Blut und zog in die Nachbarschaft."
So ├╝bertr├Ągt die englische Bibel├╝bertragung "The message" Johannes 1,14.

  • Gott, der in die Nachbarschaft zieht.
  • Gott, der den Menschen nahe kommt, sie intensiv kennenlernt, einer von ihnen wird.
  • Gott, der hinsieht.
  • Gott, der wahrnimmt.

In den n├Ąchsten vier Wochen soll es darum gehen, sich mit Gott neu auf diese Reise zu begeben:

Hinzugehen, hinzuh├Âren, hinzusehen, wahrzunehmen. Sich neu auf das eigene Umfeld, die eigene Stadt, die Nachbarn, Freunde und Fremde einzulassen. Gott dort zu entdecken, wo er schon vor langer Zeit hingezogen ist. Und neu zu fragen: Was bedeutet das f├╝r uns als Menschen, als Christinnen und Christen, als Kirche und Gemeinde.

Wahrnehmen

Jeden Tag gibt es daf├╝r eine Wahrnehmungsaufgabe (siehe ppp):
[http://freshexpressions.de/fileadmin/fresh-x/Vortraege_und_Literatur/Wahrnehmungsaufgaben.pdf]

Mitteilen

Und jeden Tag gibt es die Einladung, Entdeckungen, Erkenntnisse, Fragen und Beobachtungen miteinander zu teilen. Das geht zum Beispiel ├╝ber eine Whatsapp-/Facebook-Gruppe, am Telefon oder ...

Austauschen

Ein Mal in der Woche gibt es ein Treffen, um sich ├╝ber die Beobachtungen auszutauschen und ├╝ber Fragen nachzudenken. Au├čerdem gibt es einen Impulsclip, der zum weiteren Nachdenken anregt. W├Ąhlt f├╝r diese Treffen einen Ort, der weder euer Gemeindehaus, noch eine Privatwohnung ist. Versucht, ├Âffentliche Orte zu finden, die f├╝r eure Stadt wichtig sind. Das k├Ânnen Kneipen, Restaurants, Krankenh├Ąuser, Kinderg├Ąrten, usw. sein. Manche m├╝ssen entsprechend angefragt werden.

Denkt ├╝ber folgende Fragen nach:

  • Was hat mich bei meinen Wahrnehmungen ber├╝hrt und herausgefordert?
  • Was denkt und empfindet Gott wohl bei meinen Wahrnehmungen?
  • Was k├Ânnten meine Wahrnehmungen f├╝r unsere Gemeinde bedeuten?
  • Was bedeutet ÔÇ×Gute NachrichtÔÇť f├╝r die Menschen, denen ich diese Woche begegnet bin?

Bei jedem Treffen k├Ânnt ihr auch ein Impulsvideo gucken und euch dar├╝ber austauschen:


Idee: www.freshexpressions.de